Panasonic will mit wasserdichtem Smartphone zurück auf den europäischen Markt

Das japanische Unternehmen Panasonic bringt seit Jahren einmal wieder ein Smartphone auf den europäischen Markt. In Japan ist Panasonic eines der führenden Unternehmen im Bereich der Mobiltelefone. In Europa will das Unternehmen nun mit einem Gerät punkten, das nicht nur extrem dünn, sondern sogar wasserdicht ist.

Eluga bietet vor allem Design

Panasonic ELUGA, Quelle: panasonic.de

Panasonic stellt sein neues Modell namens Eluga vor und hat dabei durchaus einige Überraschungen parat. Herstellerangaben zufolge soll das neue Smartphone rund eine halbe Stunde lang in einer Wassertiefe von einem Meter liegen können, ohne dabei Schaden zu nehmen. Das mit nur 7,8 Millimetern sehr flache Eluga ist mit 103 Gramm noch dazu ein echtes Leichtgewicht.

Das Unternehmen wirbt mit einer außergewöhnlichen Schlank- und Leichtigkeit des Smartphones und legte beim Design offenbar sehr großen Wert auf ein stylisches Aussehen. Der Name wird abgeleitet von „elegant-user-oriented-gateway“. Das Modell soll der Auftakt für eine ganze Reihe von Smartphone-Modellen sein.

Ein Near-Field-Chip im Eluga sorgt für die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens. Die sogenannte „Swipe an Share“-Technik bietet Usern die Option, Bilder auf ein TV-Gerät oder ein anderes Cloud-basiertes Gerät zu übertragen. Nach Angaben des Herstellers ist es auch möglich, mit dem Eluga Filme vom Telefon auf einen Fernseher zu streamen. Eingebaut wurde auch ein Energiesparmodus, der ungenutzte Funktionen deaktiviert, wenn der Akkuladestand zu gering ist.

Eluga als Fernbedienung

Um auch andere Panasonic-Geräte wie einen Fernseher oder einen Blue-ray -Player bedienen zu können, lässt sich auf dem Eluga die VieraRemote-App installieren. Mit dieser Anwendung wird das Smartphone zur universellen Fernbedienung.

Panasonic kündigte an, seine Smartphone-Modelle ab Ende des Monats auf dem Mobile World Congress in Barcelona zu präsentieren.