Archos bald mit Smartphones auf dem Markt?

Diese Frage wurde vor Kurzem zumindest von der französischen Internetseite minimachines.net und deren Autor Pierre Lecourt mit „Ja“ beantwortet. Er will aus verlässlichen Quellen erfahren haben, dass der französische Hersteller Archos, der bisher Geräte der Computer-Peripherie sowie Notebooks und Tablets zu meist günstigen Preisen auf den Markt gebracht hat, sich nun auch als Hersteller von Smartphones auf dem Markt profilieren möchte.

Erwartet werden drei Archos-Modelle

Der Ende Februar in Barcelona stattfindende Mobile World Congress könnte die Bühne für die Vorstellung des von Archos produzierten Titanium 52, Platinum 48 und des Carbon 35 werden.
Top-Gerät dieser Edition dürfte das Platinum 48 sein. Ausgestattet mit einem 4,8 Zoll großen IPS-Display, einem Quad-Core-Prozessor mit 1,7 GHz-Taktung und dem Betriebssystem Android 4.1 soll es neben LTE auch die Technik Miracast unterstützen, die Bildschirminhalte drahtlos auf WLAN-fähige Fernsehgeräte überträgt. Daneben sollen auch WLAN, Bluetooth 4.0 und GPS unterstützt werden. Keine Daten liegen bisher zur Speicherausstattung vor.

Als voraussichtlicher Preis werden günstige 249 Euro genannt, als Markteinführung wird der Mai diesen Jahres angegeben.

Smartphone für 90 Euro

Als Erscheinungstermin der zwei anderen Modelle wird der April genannt. Dabei soll das Carbon 35 nur 90 Euro kosten. Als eine Art Einsteigermodell wird es mit einem 3,5 Zoll Display, einem mit 1 GHz getakteten Single-Core-Prozessor und je einem mit 512 MByte Speicherplatz ausgestatteten Arbeits- und Flashspeicher erscheinen. Als Betriebssystem ist Android 4.0 vorgesehen.

Ohne eine vorläufige Preisangabe zu nennen, soll das Titanium 52 mit einem 5,2 Zoll IPS-Display, einem Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz-Taktung und dem Android 4.0 Betriebssystem erhältlich sein. Dessen Flashspeicher soll über 4 MByte verfügen. Alle drei Modelle sollen einen Akku mit jeweils 2.200 mAh Nennladung besitzen.