Nokia trotz Schwächen noch Marktführer

Das weltweit führende Marktforschungsunternehmen IDC hat gestern aktuelle Zahlen zu den weltweit größten Handyherstellern veröffentlicht. Demnach rangierte Nokia im letzten Quartal 2011 trotz des anhaltenden Absatzrückganges noch immer auf Platz 1 vor Samsung und Apple.

Apple schaffte es mit seinem Rekordverkaufsergebnis im letzten Quartal erstmals auf den dritten Rang und eroberte einen Marktanteil von 8,7 Prozent. Nokia verkaufte trotz schwächelnden Absatzes rund 113 Millionen Geräte und liegt mit einem Marktanteil von 26,6 Prozent vor Samsung. Die Südkoreaner kommen nach Angaben des IDC auf 22,8 Prozent des gesamten Marktes.

LG und ZTE liegen dicht beieinander

Auf dem vierten und fünften Platz liegen die Unternehmen LG und ZTE, wobei LG sich mit einem haudünnen Vorsprung von 0,1 Prozent vor dem chinesischen Hersteller ZTE behaupten konnte. Auf den gesamten Markt bezogen hält ZTE einen Anteil von 4 Prozent, während LG auf 4,1 Prozent kommt.

Auch im Gesamtjahr bleibt Nokia vorn

Insgesamt boomt das Geschäft mit Handys und Smartphones weiter. Nach Angaben der Marktforscher wurden im letzten Quartal des vergangenen Jahres insgesamt mehr als 427 Millionen mobile Geräte verkauft. IDC hat auch Zahlen für das gesamte letzte Jahr veröffentlicht. Auch dort führt Nokia mit einem Anteil von 27 Prozent vor Samsung mit 21,3 Prozent und Apple mit sechs Prozent. Die Umsätze des letzten Quartals entsprechen spiegeln also das Gesamtjahr 2011 wider.