In 2011 mehr Smartphones als PCs umgesetzt

Einem Bericht des Marktforschungsunternehmens Canalys zufolge wurden im vergangenen Jahr erstmals mehr Smartphones als PCs, Tablets und Notebooks zusammen umgesetzt. Nach Angaben der Marktforscher wurden 488 Millionen Smartphones verkauft. Demgegenüber stehen 415 Millionen PCs.

Tablet-PCs laufen Netbooks den Rang ab

In den Angaben der PCs sind die verkauften Notebooks und Tablets ebenfalls enthalten. Dabei sind besonders die immer beliebter werdenden Tablet-Rechner auf dem Vormarsch, denn laut Canalys nahm die Zahl der verkauften Tablets um 274 Prozent zu und stieg auf 63 Millionen Geräte an. Größter Verlierer bei den PCs waren die Netbooks mit einem Rückgang von rund 25 Prozent. Die rückläufigen Zahlen bei den Netbooks hängen nach Angaben der Marktforscher unmittelbar mit der wachsenden Beliebtheit der Tablet-Rechner zusammen.

Apple punktet als einziger Hersteller in allen Bereichen

Bei den Herstellern konnte vor allem Apple im letzten Quartal des Jahres 2011 mit hervorragenden Umsätzen punkten. Insgesamt setzte das kalifornische Unternehmen 151 Millionen Geräte um, davon 93 Millionen iPhones, 40 Millionen iPads und 18 Millionen Macs. Auch in diesen Zahlen spiegelt sich das steigende Interesse der Verbraucher an mobilen Geräten wider.

Canalys geht davon aus, dass die Hersteller sich in 2012 auf dem Smartphonemarkt besonders aggressiv auf die hochwertigeren Produktreihen konzentrieren werden und mit Flagschiffmodellen versuchen werden, die Preise zu erhöhen.