Nokia will Windows 8-Phone exklusiv anbieten

Aktuellen Meldungen zufolge will das finnische Unternehmen Nokia sein nächstes Smartphone der Lumia-Reihe exklusiv über einige Provider anbieten. Damit orientiert sich Nokia an der Apple-Strategie für die Einführung des iPhones.

Auch Deutsche Telekom könnte beteiligt sein

Die „Financial Times“ berichtet unter anderem von Gesprächen mit der France Telecom und dem britisch-deutschen Joint Venture Everything Everywhere. An dieser Kooperation ist auch die Deutsche Telekom beteiligt, so dass auch das Bonner Unternehmen am Vertrieb des neuen Lumia-Phones beteiligt sein könnte. Das Blatt berichtet von einer finanziellen Gewinnbeteiligung der Partner. Durch den Abschluss der Exklusivverträge erhofft sich Nokia ein breiteres Interesse an seinem neusten Smartphone. Bisher hatten die Finnen versucht, ihre Smartphones und Handys über alle zur Verfügung stehenden Wege zu vertreiben.

Lumia soll Abwärtstrend stoppen

Mit der Einführung des neuesten Nokia-Gerätes, das mit dem Betriebssystem Windows 8 auf den Markt kommt, stellt das Unternehmen seine Weichen für die Zukunft. In der letzten Zeit war das finnische Unternehmen massiv in die roten Zahlen geraten und hatte sich einen rigiden Sparkurs verordnet, bei dem unter anderem 10.000 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Außerdem hat Nokia sich von der inzwischen veralteten Plattform Symbian getrennt und sucht nun in der Kooperation mit Microsoft neue Wege. Die unlängst vorgelegten Quartalszahlen wiesen darauf hin, dass der Abwärtstrend Nokias gestoppt sein könnte, auch die Börsenanleger blickten vorsichtig optimistisch in die Zukunft.